10 Produkte zu vermeiden, wenn Sie einen flachen Bauch wollen

Heute werden wir uns mit einem Thema befassen, das immer sehr beliebt ist, d. H. Abnehmen. Wir werden prüfen, welche Produkte Feinde eines flachen Magens sind und somit bewirken, dass wir an dieser Stelle schneller an Gewicht zunehmen. Wenn Sie sich das Bild oben angesehen haben, ist das sicher Unterhautfett und Muskeln Sind Ihnen Begriffe klar, dann fragen Sie sich vielleicht, was das ist viszerales Fett.

Was ist viszerales Fett?

Das viszerale Fett wird an inneren Organen abgelagert. Natürlich muss es auf ihnen liegen, weil es eine Schutzschicht für sie bildet, aber wenn es zu viel wird, nehmen wir zu und unsere Organe leiden darunter. Nährstoffüberschüsse sind für die Verschiebung verantwortlich. Wenn wir also mehr Kalorien zu uns nehmen, als wir Fett verbrennen können, beginnt sich das Kaloriengleichgewicht auf unseren Organen anzusammeln.

Es gibt Produktgruppen, die dieses Phänomen besonders schnell auslösen. Wir kümmern uns heute um sie und sagen Ihnen genau, was Sie vermeiden sollten, um das Problem der Fettleibigkeit im Bauchraum zu vermeiden, das hauptsächlich durch die Ansammlung von viszeralem Fett auf den Organen verursacht wird.

1. Alkohol

Alkohol ist die erste Gruppe von Produkten, die wir vermeiden sollten. Es hat Kalorien, aber das ist nicht das Hauptproblem. Während der Party, wenn wir Alkohol trinken und Snacks essen, wird alles Fett, das wir verbrauchen, gespeichert. Dies wirkt sich erheblich auf die Gewichtszunahme aus. Wenn wir also trinken wollen, sollten wir reinen Alkohol (Whisky, Wodka, Wein) trinken und gleichzeitig leichte Gemüsesnacks konsumieren.

2. Süße Getränke

Süße kohlensäurehaltige Getränke sind ein Mord an unserem Gewicht und flachem Magen. Sie enthalten viel Zucker und verursachen Blähungen, die den Magen größer erscheinen lassen. Auch kalorienreduzierte Menschen wirken sich negativ auf den Stoffwechsel aus und führen zu einer schnelleren Fettspeicherung.

3. Kaugummi

Selbst wenn der Kaugummi kalorienarm ist, sendet das Kauen Signale an das Gehirn, die unseren Körper in einen Mahlzeitmodus versetzen. Dadurch setzt der Magen schneller Magensäure frei, wir fühlen uns hungriger und greifen schließlich zu einem Snack. Dies wirkt sich jedoch bereits negativ auf unser Gewicht aus.

4. Salz

Magst du es viel zu salzen? Salz wirkt sich nicht nur negativ auf unsere Gesundheit aus, sondern hält auch Wasser im Körper und macht unsere Versuche, Bauchfett loszuwerden, erfolglos. Daher lohnt es sich, die Menge an Salz in unserer Ernährung zu begrenzen, und denken Sie daran, dass vorgefertigte Produkte viel davon enthalten.

5. Fast Food

Fastfood enthält viel Salz, Fett und Kalorien. Indem wir sie essen, reichern wir einfach viel Fett im Magen an, und unser Kampf gegen abdominale Fettleibigkeit hat keine Wirkung.

6. Mayonnaise

Magst du Mayonnaise? Sie sollten es ganz aufgeben. Es enthält 80% Fett. Versuchen Sie, es mit natürlichem Joghurt zu ersetzen, ich mache Knoblauchsauce auf seiner Basis. Sie können auch hausgemachte leichtere Mayonnaise machen. Das Rezept für Fit Mayonnaise finden Sie hier.

7. Pommes Frites

Wer mag keine Pommes. Sie sollten sie jedoch so bald wie möglich deaktivieren. Warum? Alle frittierten Lebensmittel enthalten viel Fett, vor allem aber Kartoffeln. Sie absorbieren es wie ein Schwamm und absorbieren gesättigte Fette in sich. Es ist ein sehr ungesunder und kalorischer Snack, der auch viel Salz enthält.

8. Eis

Es tut mir auch weh, weil ich auch Eis liebe. Eis ist jedoch eine reiche Zuckerquelle, die wir vermeiden sollten. Wenn Sie Lust auf ein kaltes Eis haben, lernen Sie daher, wie man hausgemachte Diät-Sorbets macht. Hier finden Sie eines der Rezepte.

9. Essen verursacht Blähungen

Wenn Sie eine schlanke Person sind, Ihr Magen aber immer noch nicht gestreckt ist, kann es sein, dass Sie Probleme mit der Völlegefühl haben. Eine schlechte Ernährung, die reich an Produkten ist, die diese verursachen können, führt dazu, dass die Blähungen fast immer anhalten. Geben Sie daher in diesem Fall Produkte auf, die aufblähen.

10. Produkte einpassen

Die Geschäfte finden ganze Regale mit FIT-Produkten. Kekse, Bars, Getränke, Desserts. Alles erweist sich als fit. Aber denken Sie daran, die Dinge, die Sie zu Hause tun, sind wirklich fit. Bei Produkten ohne Zucker werden sie meistens durch andere Süßstoffe ersetzt, nicht selten die billigsten als Saccharose. Sie tragen immer noch zum Wachstum unseres Bauches bei, wenn auch vielleicht nicht so schnell. Sie können sich jedoch nicht von der Vision täuschen lassen, alles zu essen, weil es fit ist. Diese Produkte müssen auch begrenzt werden.

Video: Diese 4 Lebensmittel solltest du NIEMALS essen, wenn du einen flachen Bauch haben willst! (Februar 2020).

Lassen Sie Ihren Kommentar